Meine Entscheidung - mein Glück

Ich sass auf meinem Balkon, es war Frühling und alles blühte. Viele Spaziergänger marschierten an mir vorbei und ich sass da und wurde immer wütender. Diese Spaziergänger ärgerten mich. Nicht etwa, weil sie mich störten beim vorübergehen. Nein, sondern, weil ich doch auch gerne spazieren gegangen wäre. Doch ich konnte nicht, ich war alleine. Alle hatten jemanden mit dem sie spazieren konnten, nur ich nicht. Neben dem Ärger kam nun auch noch Selbstmitleid dazu. Wenn ich jemanden an meiner Seite hätte, dann könnte ich auch nach draussen und den wunderschönen Frühling geniessen. Aber so bin ich gezwungen Zuhause zu bleiben und neidisch den anderen zuzusehen. Ich steigerte mich richtig in dieses Gefühl hinein und plötzlich wurde mir bewusst, was ich machte. Niemand hatte mich in der Wohnung eingesperrt, niemand hatte mir verboten, die Natur zu geniessen. Niemand - ausser ich selber.

 

Mir wurde klar, dass es einzig und alleine meine Entscheidung war, was ich aus dieser Situation machte. Ich konnte weiter auf meinem Balkon sitzen, wütend in Selbstmitleid versinken oder meine Schuhe anziehen und los marschieren. 

 

Also ging ich spazieren. Die ersten paar Schritte waren nicht ganz einfach. Ich hatte das Gefühl, als würden mich alle anstarren, als hätten alle Mitleid mit mir, weil ich alleine spazieren musste. Doch ich richtete meinen Fokus einfach auf die wunderschöne Natur. Freute mich über die Bewegung, die so gut tat. Freute mich über die Sonnenstrahlen, die meine Haut wärmten. Und ich lächelte alle Spaziergänger an, denen ich begegnete. Ich fühlte, wie mein Herz weicher und wie jeder Schritt leichter wurde. Auf diesem Spaziergang hatte ich so viel Schönes entdeckt und ich hatte erkannt, dass ich, ganz alleine ich die Wahl hatte. Ich konnte so oder so entscheiden. Zu meinem Glück hatte ich mich entschieden spazieren zu gehen. Denn von diesem Tag an konnte ich soviel spazieren gehen wie ich wollte. Ich wurde nicht mehr wütend, wenn andere an mir vorbei gingen während ich auf dem Balkon sass, denn ich wusste, ich alleine entscheide. 

 

Dies ist nur ein Beispiel für so viele Situationen, in denen wir täglich stecken. Doch eines bleibt immer gleich, ich habe die Entscheidung, wie ich damit umgehe. Ach und übrigens, heute bin ich nicht mehr alleine und ich liebe es trotzdem noch alleine spazieren zu gehen :) 

 

Wenn du noch mehr über das Thema "Meine Entscheidung - Mein Glück" erfahren möchtest, dann hast du am Donnerstag, 16. August die Möglichkeit. Dann findet ein Themenabend dazu in Bremgarten statt. Du kannst dich hier anmelden, am besten gleich jetzt. Ich freu mich auf dich. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0